Vita
 

Henrik Berg  (*1982) ist in Rättvik, Schweden, aufgewachsen. Mit 8 Jahren hat er angefangen Klavier zu spielen und ist mit 16 Jahren auf das Musikkonservatoriet in Falun gegangen.
Henrik hat seine Musikausbildung an der Kungliga Musikhögskolan bei Stefan Bojsten fortgesetzt. 2009 schloss er sein Studium mit dem Diplom unter der Leitung von Mats Widlund am Edsbergs Musikinstitut ab. Als Korrepetitor war er von 2009 bis 2015 beim Kammermusikprogramm am Mälardalens högskola in Västerås, sowohl als von 2016 bis 2017 an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig, tätig.

 Henrik Berg ist als Solist mit verschiedenen Orchestern aufgetreten, u. a. mit den dem Gävle Symfoniorkester, den Dalasinfoniettan, sowie den Radiosymfonikerna, mit denen er sein Diplomkonzert gespielt hat. Er tritt regelmäßig mit verschiedenen Kammermusikgruppen u. a. in Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, Italien, USA, Russland und der Ukraine auf. Hinzu kommen viele Auftritte auf Festivals, wie dem Lyckå Kammarmusikfestival, Trelleborgs pianofestival, Festspillene i Bergen, Gotland Chamber Music Festival und dem Musik vid Siljan.
2002 hat Henrik den zweiten Preis beim Wettbewerb für junge Pianisten des schwedischen Klavierlehrerverbands (Svenska Pianopedagogförbundet) gewonnen und mehrere Stipendien von der Königlichen Musikalischen Akademie (Kungliga musikaliska akademien) erhalten, darunter das Otto-Goldschmidt-Stipendium.

 Darüber hinaus ist Henrik Berg auch als Organist und Cembalist hoch geschätzt. Dabei spannt sein Repertoire einen weiten Bogen von der Musik der Renaissance bis hin zur neuen Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Ein persönlicher Schwerpunkt von Henrik beinhaltet das Erforschen und Zusammenstellen von weitläufig unbekannterer Musik in seinen Programmen.
Gemeinsam mit dem Cellisten Stefan Moberg veröffentlichte Henrik 2014 das CD-Album "Sonatas" mit Werken von J.A. Hägg, G. Blix und F. Poulenc. Als Arrangeur für Kammerensembles rundet Henrik sein weites Tätigkeitsfeld ab.
In den Jahren 2014-2018 lebte er in Hamburg, seit Februar 2018 hat er aber eine Stelle als Kirchenmusiker in Rättvik inne, wo er nunmehr auch wohnt.